Meine Geschichte

autobiographie

autobiographie

Ein Buch, wahllos aus dem Regal der Stadtbücherei genommen entzündete meine Liebe für Biographien. Diese erste Autobiographie, einer unbekannten Person fesselte mich, faszinierte mich, ließ mich nicht mehr los. Das Wissen, dass die Ereignisse die in diesem Buch beschrieben wurden tatsächlich vorgefallen sind, machte es umso spannender für mich. Warum mich Biographien so faszinieren und mir so viel Freude bereiten kann ich genau nicht beantworten, jedoch habe ich meine Theorien. Eine diese Theorien basiert auf der Tatsache, dass ich eine Karriere in der Welt der Werbung und des Marketing gewählt habe. Eine Welt in der man gerne Geschichten erzählt die Menschen bewegen, berühren oder die Menschen zumindest erinnern. Wer dies beruflich tut, der sucht ständig nach Inspiration. Eine weitere Theorie basiert auf mein “in die Wiege gelegtes” Interesse an Sozialwissenschaften und Psychologie. Durch meine Eltern mit eben diesem akademischen Hintergrund. Die typischen Themen an unserem Abendessen Tisch waren das menschliche Verhalten, die menschliche Psyche sowie die Lebensgeschichten, Herausforderungen und Erfolge berühmter und weniger berühmter Menschen. Die physischen und psychischen Grenzen von Menschen, die unterschiedlichen Bewältigungsmechanismen, die wir in unterschiedlichen Situationen anwenden, sowie die Träume, Ideen und Motivationen von verschiednen Menschen.

In die Geschichte eines anderen Menschen eintauchen zu können, seine Gedanken zu erfahren, seine Gefühlte beobachten zu dürfen und seinen Lebensweg nachzuvollziehen ist für mich mit eine der aufregendsten Dinge. Es ist ein aufschlussreicher Blick in den Kopf verschiedenster Menschen und eine Quelle der Inspiration für mich. Die menschliche Psyche und seine unzähligen Facetten, Biographien illustrieren sie.